Handgemalte Reproduktionen nach Claude Monet

Galerie Claude Monet

Claude Monet - Selbstportraet mit BarretHandgemalte Ölbild Reproduktionen
in Museumsqualität zu günstigen Preisen!

Hier finden Sie 1078 Bilder Claude Monets – Vorlagen für handgemalte Gemälde / Reproduktionen – wählen Sie ein Bild und senden Sie mir eine Anfrage mit dem gewünschten Format. Sie erhalten umgehend ein entsprechendes Angebot.

Wählen Sie bitte Ihr Bild in einer der Kategorien:

Landschaften Wald und Wiesen
Landschaften Boote – Schiffe
Landschaften Garten
Landschaften Meer
Landschaften Dorf und Stadt
Landschaften am Wasser
Personen
Stillleben

Claude Monet
Französischer Maler des Impressionismus
Kurzbiografie

 

Claude Monet - Hafen von Trouville

Claude Monet – Hafen von Trouville

Claude Monet war einer der Ersten der Landschaften gemalt hat, indem er sie sich anschaute. Er nutzte dazu Ölfarben aus Tuben, welche neu auf dem Markt waren und es daher möglich machten, im Freien zu malen. Während er malte, packte Ihn die Faszination von den jahreszeitlichen Veränderungen der gleichen Landschaft. Der sich wandelnde Charakter der Bäume, der Vegetation, des Himmel und der Wolken, haben seinen scharfsinnigen Verstand gefangen.

Claude Monet - Waterloo Bridge London

Claude Monet – Waterloo Bridge London

Er malte die gleiche Szene immer und immer wieder in den verschiedenen Jahreszeiten und zu verschiedenen Zeiten des Tages. Auf diese Weise hat er es perfektioniert, wie man die jahreszeitlichen Eindrücke auf der Leinwand wiedergibt. Seine Fähigkeit wurde von den Kunstkritikern seiner Zeit erkannt und sie bezeichneten seine Kunst als Impressionismus. Mit seinen erfolgreichen Gemälden wurde die Impression zum Stil des Tages.

Claude Monet - Mohnblumen bei Argenteuil

Claude Monet – Mohnblumen bei Argenteuil

Warum zieht sein impressionistischer Stil uns heute noch an? Ich denke es ist aus dem Grund, weil unsere landschaftlichen Erinnerungen, eine Rückbesinnung des Eindrucks in unseren Köpfen speichert. Monet malte nicht die Landschaft, sondern den Eindruck den er im Kopf hatte, als er sie gesehen hat. Er vereinfachte die Sicht und machte es für uns daher einfach, sich daran zu erinnern. Darum sind seine Gemälde Klassiker. Es gibt etwas, dass wir über Kunst lernen, wenn wir seine Arbeit sehen.

Claude Monet - Seerosen 10

Claude Monet – Seerosen 10

Claude Monet malte ein Modell namens Camille. 1867 hatten sie ein Kind namens Jean. Drei Jahre später, im Jahr 1870, heirateten sie. Camille erkrankte im Jahr 1875, bekam noch einen kleinen Jungen im Jahr 1878 und starb 1879 an Tuberkulose, als sie erst 32 Jahre alt war. Sie haben sich damals ein Haus mit Alice und Ernst Hoschede in Vétheuil geteilt. Claude Monet blieb weiterhin in dem gleichen Haus wohnen, auch nachdem Ernst Hoschede bankrott war und nach Belgien ging. Alice half Claude Monet, indem sie die beiden Jungen Monets nach Paris nahm, wo sie ihre eigenen sechs Kinder hatte.

Ein Jahr später, im Jahr 1880, kam sie zurück nach Vétheuil um mit Claude Monet zu leben. Nachdem ihr entfremdeter Ehemann Ernst starb, heiratete Alice Claude Monet im Jahre 1892. Alice starb im Jahr 1911. Jean Monet, Claudes erster Sohn welcher Alices Tochter heiratete, starb im Jahr 1914.

Claude Monet - Camille Monet und Sohn Jean auf dem Hügel

Claude Monet – Camille Monet und Sohn Jean auf dem Hügel

Claude Monet bekam den grauen Star, welcher seine Gemälde beeinträchtigte und er hatte 2 Augenoperationen. Er starb im Jahr 1926. Obwohl sein Familienleben ein turbulenter Strom war, behielt Claude Monet  seinen Frieden mit der Natur und brachte die Schönheit seiner Seele in seinen Landschaften hervor.

Claude Monet war stets ein großer Künstler. Seine wunderbaren Landschaften strahlten eine kreative Atmosphäre an jedem Ort aus, egal ob es ein Haus oder ein Büro war. Und dies spiegelt sich in den Preisen seiner Gemälde wieder, welche in Kunst-Auktionen geboten werden. Erst kürzlich brachte Monets Werk „Die Eisenbahnbrücke von Argenteuil“, welches er im Jahr 1873 gemalt hat, einen Rekordpreis von 41,4 Millionen USD ein!

 Claude Monet war einer der Ersten der Landschaften gemalt hat, indem er sie sich anschaute. Er nutzte dazu Ölfarben aus Tuben, welche neu auf dem Markt waren und es daher möglich machten, im Freien zu malen. Während er malte, packte Ihn die Faszination von den jahreszeitlichen Veränderungen der gleichen Landschaft.

Claude Monet - Seerosenteich mit Bruecke 06

Claude Monet – Seerosenteich mit Bruecke 06

Der sich wandelnde Charakter der Bäume, der Vegetation, des Himmel und der Wolken, haben seinen scharfsinnigen Verstand gefangen. Er malte die gleiche Szene immer und immer wieder in den verschiedenen Jahreszeiten und zu verschiedenen Zeiten des Tages. Auf diese Weise hat er es perfektioniert, wie man die jahreszeitlichen Eindrücke auf der Leinwand wiedergibt. Seine Fähigkeit wurde von den Kunstkritikern seiner Zeit erkannt und sie bezeichneten seine Kunst als Impressionismus. Mit seinen erfolgreichen Gemälden wurde die Impression zum Stil des Tages.

Warum zieht sein impressionistischer Stil uns heute noch an? Ich denke es ist aus dem Grund, weil unsere landschaftlichen Erinnerungen, eine Rückbesinnung des Eindrucks in unseren Köpfen speichert. Monet malte nicht die Landschaft, sondern den Eindruck den er im Kopf hatte, als er sie gesehen hat. Er vereinfachte die Sicht und machte es für uns daher einfach, sich daran zu erinnern. Darum sind seine Gemälde Klassiker. Es gibt etwas, dass wir über Kunst lernen, wenn wir seine Arbeit sehen.

Claude Monet - Monets Garten in Argenteuil

Claude Monet – Monets Garten in Argenteuil

Claude Monet malte ein Modell namens Camille. 1867 hatten sie ein Kind namens Jean. Drei Jahre später, im Jahr 1870, heirateten sie. Camille erkrankte im Jahr 1875, bekam noch einen kleinen Jungen im Jahr 1878 und starb 1879 an Tuberkulose, als sie erst 32 Jahre alt war. Sie haben sich damals ein Haus mit Alice und Ernst Hoschede in Vétheuil geteilt.ClaudeMonet blieb weiterhin in dem gleichen Haus wohnen,auch nachdem Ernst Hoschede bankrott war und nach Belgien ging. Alice half Claude Monet, indem sie die beiden Jungen Monets nach Paris nahm, wo sie ihre eigenen sechs Kinder hatte.Ein Jahr später, im Jahr 1880, kam sie zurück nach Vétheuil um mit ClaudeMonet zu leben.Nachdem ihr entfremdeter Ehemann Ernst starb, heiratete Alice ClaudeMonet im Jahre 1892. Alice starb im Jahr 1911. Jean Monet, Claudes erster Sohn welcher Alices Tochter heiratete, starb im Jahr 1914.

Claude Monet - Der Fels-Nadel und Port d Aval Etretat 2

Claude Monet – Der Fels-Nadel und Port d Aval Etretat 2

Claude Monet bekam den grauen Star, welcher seine Gemälde beeinträchtigte und er hatte 2 Augenoperationen. Er starb im Jahr 1926. Obwohl sein Familienleben ein turbulenter Strom war, behielt Claude Monet seinen Frieden mit der Natur und brachte die Schönheit seiner Seele in seinen Landschaften hervor.

Claude Monet war stets ein großer Künstler. Seine wunderbaren Landschaften strahlten eine kreative Atmosphäre an jedem Ort aus, egal ob es ein Haus oder ein Büro war. Und dies spiegelt sich in den Preisen seiner Gemälde wieder, welche in Kunst-Auktionen geboten werden. Erst kürzlich brachte Monets Werk „Die Eisenbahnbrücke von Argenteuil“, welches er im Jahr 1873 gemalt hat, einen Rekordpreis von 41,4 Millionen USD ein!